Presseartikel

Märkische Allgemeine Zeitung, 9.11.2016

 

Der Verein in der Presse

 

Märkische Allgemeine Zeitung, 21.9.2015

 

 

„Der Hund“ Nr.3/März 1986

 

 

Gute Kontakte

 

Meine Tat für die Stärkung und den Schutz unseres sozialistischen Vaterlandes, der DDR ! Alles für die Sicherung des Friedens !

 

Unter dieser großen und anspruchsvollen Losung vollbringen in unseren Betrieben und landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften die Werktätigen täglich hohe Leistungen. In unserer Presse wird oft und ausführlich über diese Initiativen berichtet, und für viele ist es ein Denkanstoß, sich dieser Masseninitiative anzuschließen. Dieser Wettbewerbsaufruf findet aber auch seinen Widerhall bei allen gesellschaftlichen Organisationen. So auch bei uns Mitgliedern der Sektion Dienst- und Gebrauchshundewesen, GO Blesendorf.

 

Heute möchten wir einmal über unsere geleistete Arbeit berichten und aufzeigen, welch große Aufgaben wir uns im Jahr des XI. Parteitages gestellt haben.

 

Die GO Blesendorf ist das jüngste Kind unserer Kreisleitung und besteht seit einem Jahr. In ihr haben sich 24 am Hundesport interessierte Sportfreunde vereinigt. So umfaßt unser Einzugsgebiet neun Gemeinden des Kreises Wittstock. Von den Sportfreunden werden vor allem folgende Rassen geführt: Deutscher Schäferhund, Riesenschnauzer, Rottweiler, Dobermann und Airedale Terrier.

 

Mit der Unterstützung durch den Rat der Gemeinde Blesendorf gelang es uns in diesem Jahr, einen Übungsplatz herzurichten. Aber auch auf sportlichem Gebiet stellten sich bereits die ersten Erfolge ein. So konnten zwei Sportfreunde unserer GO die Fährtenhundprüfung I ablegen. Außerdem führten wir eine erste Zuchtveranstaltung für Deutsche Schäferhunde durch. Auf dem Gebiet der Öffentlichkeitsarbeit waren wir auch aktiv. So führten wir fünf Werbeschauen durch, zwei davon in einem Pionierferienlager. Sechs Sportfreunde unserer GO arbeiten mit ihren Hunden als Freiwillige Helfer der Deutschen Volkspolizei. Dadurch haben wir ein sehr enges und gutes Verhältnis zum VPKA Wittstock. Des weiteren verbinden uns fünf Patenschaftsverträge eng mit Betrieben des Territoriums. In diesen Betrieben leisten wir mit unseren Hunden einen aktiven Beitrag zum Schutz von sozialistischem Eigentum und zur Aufrechterhaltung von Ordnung und Sicherheit. Von den Mitgliedern unserer Grundorganisation wurden in diesem Jahr mehr als 600 Stunden geleistet, um all dies zu verwirklichen. Es ist ein gutes Ergebnis und es wird nicht leicht sein, den noch anspruchsvolleren Arbeitsplan 1986 zu verwirklichen. Große Aufgaben stehen vor uns, so zum Beispiel der Aufbau des GO-Heimes, welches wir mit Unterstützung des Rates des Kreises Wittstock erwerben konnten.

 

 

Unsere Werbeveranstaltungen werden wir weiter ausbauen und im geplanten Umfang durchführen. Im April 1986 werden wir unsere erste Schutz- und Fährtenhundprüfung in Blesendorf ablegen. Außerdem ist eine Nachzuchtbeurteilung für Riesenschnauzer und eine NZB für Deutsche Schäferhunde geplant. Dies ist nur ein kleiner Auszug aus unserem Arbeitsplan, der viele weitere Aufgaben umfaßt. Um dies alles verwirklichen zu können bedarf es natürlich der aktiven Mitarbeit aller Sportfreunde. Unser Hobby, der Hundesport, ist nicht nur eine sinnvolle Freizeitgestaltung, sondern auch ein aktiver Beitrag zum Schutz unseres sozialistischen Vaterlandes, denn viele unserer Hunde leisten heute an der Seite Ihrer Ausbilder Dienst bei den bewaffneten Organen der Deutschen Demokratischen Republik!

 

Vorwärts zum XI. Parteitag der SED !

 

 

Die Grundorganisation der SDG,

 

GO Blesendorf,

 

Hans-Jürgen Zaubitzer, Vor. der GO